Platzierungen

  1. Mainz
  2. München
  3. Vechta
  4. Dortmund
  5. Trier
  6. Spatzionaries (Mainz/München)
  7. Augsburg
  8. Aachen
  9. Ludwigsburg

 

Trier Biber belegen fünften Platz bei der ADH

Samstag früh um Acht trafen sich die Spieler der Trier Biber, um noch die letzten Vorbereitungen für den ersten Spieltag zu treffen. Frühstück für die anderen Teams vorbereiten, Spielfeld aufbauen und sich selbst warm machen. Dann ging es auch direkt schon los.

Das erste Spiel wurde angepfiffen und die Offense aus Trier sah sich fünf Spielern aus München gegenüber. Leider mussten wir uns mit 6 zu 44 geschlagen geben. Das zweite Spiel lief schon besser für uns. Gegen Augsburg lief es die erste Halbzeit recht ausgeglichen, bis sie nach der Pause mit einem Touchdown in Führung gingen. Es sah lange Zeit so aus, als müssten wir uns auch in diesem Spiel gegen unseren Gegner geschlagen geben müssen, als wir ca. eine Minute vor Abpfiff erneut Punkte erzielen und so das zweite Spiel des Tages mit 20 zu 19 für uns entscheiden konnten. Das dritte Spiel des Tages ging wieder gegen München. In der prallen Mittagssonne mussten wir uns auch hier wieder geschlagen geben. Der Endstand dieses Spiels lautete 14 zu 40.

Für das letzte Gruppenspiel des Tages mussten nochmal alle ihre letzten Kraftreserven mobilisieren, da die Temperaturen uns doch recht stark zu schaffen machten. Letzten Endes gewann diesmal Augsburg in einem abermals sehr spannenden Spiel mit 20 zu 19 gegen uns Biber.

Als am Abend endlich alle Ergebnisse des Tages ausgerechnet waren, stand fest, dass wir Dank der besseren Punktedifferenz um die Plätze eins bis sechs mitspielen durften.

Am Sonntag ging es also in aller Frische darum, so viel wie möglich aus den heutigen Spielen herauszuholen. Unsere Gegner waren am zweiten Spieltag Vechta und die Titelverteidiger aus Mainz.

Gegen das deutlich stärkere Team aus Mainz mussten wir eine Niederlage von 40 zu 7 in Kauf nehmen. Auch gegen unseren zweiten Gegner aus Vechta konnten wir leider nicht gewinnen, auch wenn wir in der ersten Halbzeit noch gut mithalten konnten. Doch langsam machten sich auch hier wieder die Temperaturen und kleinere Verletzungen bemerkbar. Schlussendlich gewann Vechta mit 20 zu 13.

Nach diesem Spiel stand nun fest, dass wir gegen das Mix-Team aus München und Mainz um Platz fünf spielen würden. Für das Spiel gegen die „Spatzionaries“ gaben wir nochmal Alles, mobilisierten unsere letzten Kraftreserven und blendeten die hohen Temperaturen aus. Mit sechs Touchdowns und einem Zusatzpunkt konnten wir das Spiel mit 37 zu 13 für uns entscheiden und den fünften Platz bei der deutschen Hochschulmeisterschaft 2018 belegen.

In einem spannenden Finale konnte sich Titelverteidiger Mainz mit 32 zu 29 gegen München behaupten.

Die Trier Biber bedanken sich bei allen Sportlern, die sich bei der Hitze nicht haben abhalten lassen, Spaß am Flag Football zu haben, die selbstgemachten Kuchen und Salate zu essen und die gute Stimmung zu genießen. Wir freuen uns schon auf die deutsche Hochschulmeisterschaft 2019.